Tuesday, April 30, 2013

Elses Brot mit Bolognese-gefülltem Omelett und: / Else’s Bread With Bolognese Stuffed Omelet and: Der letzte Rest / The last leftovers






 Sabine von “Hamburg kocht“ fragte ja nach Resten, und da hätte ich noch einen.

Gebt mir den Rest!

Wenn ich mal eine Sauce Bolognese koche, wird das immer viel. Denn sie kocht ja ein paar Stunden vor sich hin, das lohnt sich nur, wenn man einen grossen Topf voll macht. Normalerweise friere ich einen Teil davon ein, aber diesmal haben wir so zugeschlagen, dass sich Einfrieren nicht gelohnt hat. Mr Spaces wollte mit dem Rest nochmal Nudeln, und mir stand der Sinn nach Brot. Dazu, fand ich, passte ein gefülltes Omelett ganz wunderbar.


Ich habe das thailändische Rezept für KaiYad Sai etwas italienisiert. Das Omelett musste allerdings etwas dicker sein, denn die Sauce war flüssiger als die thailändische Füllung es ist.

Braucht man dafür ein Rezept? Ich glaube nicht.

Elses tolles No Knead Bread war frisch gebacken und hat super dazu geschmeckt. Danke, Else, halb Bang Saphan backt inzwischen Dein Brot!


250 ml Wasser
Salz, ½ TL Hefe
500 ml Mehl
Diesmal: 2 EL italienische Kräuter

Diese Zutaten so verrühren, dass alles Mehl feucht ist. Abdecken und (hier in der Hitze) ca. 5 Stunden gehen lassen. Wenn der Teig die doppelte Grösse erreicht hat, auf einen bemehlten Teller fallen lassen und einmal von links, einmal von rechts zur Mitte falten. Wieder in die Schüssel geben und ca. 40 Minuten warten.

Nach 30 Minuten einen ofenfesten Topf mitsamt Deckel bei 250 Grad vorheizen.

Wenn der Teig soweit ist, kommt er in den heissen Topf und wird mit Deckel bei 250 Grad 30 Minuten gebacken. Dann wird der Deckel abgenommen und das Brot noch weitere 15 bis 20 Minuten bei 230 Grad C fertiggebacken.



Sabine from “Hamburg kocht” asked for leftovers, so here’s another one for her.

Whenever I cook a Bolognese sauce, I make a big amount because it needs to simmer for a long time. Usually part of the Bolognese goes to the freezer where it might serve for things like a quick and tasty pasta dish when there’s not much time to cook. But this time, we ate so much that there wasn’t really enough for the freezer. Mr Spaces wanted his part with more pasta, but I wanted something to go with bread. And I thought that a filled omelet would be good.

I adapted the Thai recipe for Kai Yad Sai and made it look a bit Italian. The omelet had to be thicker than the Thai equivalent because the Sauce Bolognese is quite a bit more liquid than the Thai version of the filling.

Does anybody need a recipe for the omelet? (Well, I doubt it...)


Else’s wonderful “No Knead Bread” came right from the oven and was exquisite. Thanks so much, Else - about half of the people around here are baking your bread now!


250 ml water
Salt, ½ tsp yeast
500 ml all purpose flour
Option, I used this time: 2 Tbsp Italian herbs

Mix water, salt, and yeast. Add flour and mix until all flour is wet. Cover with cling foil and let the dough sit for about 5 hours (that’s enough in our hot climate, you may need longer).
When the dough has doubled in size, place it on a plate covered with flour, and fold one time from the right side to the middle, and one time from the left side to the middle. Return to the bowl, wait for 40 more minutes.

After 30 minutes: Preheat the oven, including a pot with its lid, use 250 degree C.

When the dough is ready, place it in the pot, cover with the lid and bake for 30 minutes, using 250 degree C. Now, remove the lid, reduce the heat to about 230 degrees and bake for about 20 more minutes.


3 comments:

  1. Hast Du nicht immer behauptet, du könntest nicht backen? Das glaube ich nun aber nicht mehr :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Na, vielleicht hab' ich doch eine winzige Dosis Talent und die Misserfolge in Berlin kann ich zum Teil auf meinen alten Gasbackofen schieben :-)

      Aber mit Grauen denke ich an meinen Versuch, einen Muerbeteig hinzukriegen - fuer mich unmoeglich...

      Delete
  2. Ich verrate jetzt nicht, dass ich sogar für das No Knead Bread untauglich bin *seufz* Bolognese wird bei uns auch immer in großen Portionen gekocht - unter 10 Liter geht da nichts. Danke für Deinen Beitrag!

    ReplyDelete