Thursday, September 16, 2010

Thai Food: Muh Phad Gratiam Prik Thai - Schweinefleisch mit Knoblauch und Pfeffer / Pork with Garlic and Pepper

Wer wenig Zeit hat (wie ich im Augenblick), ist sehr gut bedient mit thailändischer Küche. Dieses schnelle, leckere Gericht ist auf allen thailändischen Speisekarten zu finden. Es kann ganz einfach nur auf Reis serviert werden oder aber auch gut Teil eines Menüs sein, denn etwas Gebratenes muss eigentlich immer dabei sein.

If you don’t have much time (like me these days), you will be happy with Thai kitchen. This easy to make dish can be found on all Thai menus. It can be served over rice (as a quick lunch or supper) or can be part of a Thai menu.


Muh Phad Gratiam Prik Thai

Schweinefleisch mit Knoblauch und Pfeffer

2 EL Öl (Erdnussöl, z. B.)
500 g Schweineschnitzel oder Nackensteak
1/2 Knolle Knoblauch (oder 1 Knolle thailändischer Knoblauch)
2 TL weiße Pfefferkörner
10 Korianderwurzeln
1 EL helle Sojasauce
1 EL Austernsauce
1 EL Fischsauce
etwas Zucker

Dip:
5 Knoblauchzehen, gehackt
5 Chilieschoten, gehackt (Prik Kee Nuu, die kleinen Vogelaugenschilies)
2 EL Limettensaft
1 ½ EL Fischsauce
½ EL Zucker
Evt etwas Koriandergrün, gehackt (oder 2 Frühlingszwiebeln gehackt)

Garnitur:
Salatblätter
Gurkenscheiben


Die Pfefferkörner grob zerstoßen. Knoblauch und Korianderwurzeln grob hacken. Alles zusammen in einen Mixer geben und zu einer Paste verarbeiten. Evt. etwas Öl zugeben, damit sich die Zutaten gut mischen können.

Schweinefleisch in Scheiben, dann in mundgerechte Stücke schneiden.

Öl im Wok erhitzen, die Paste darin bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie duftet. Fleisch zugeben und bei starker Hitze rundum gut anbraten, dann Hitze etwas reduzieren und in ca. 5 Minuten fertig garen. Mit Sojasauce, Fischsauce, Austernsauce und Zucker abschmecken.

Für den Dip Knoblauchzehen, Chilieschoten, Limettensaft, Fischsauce und Zucker gut verrühren. Wer mag, gibt noch gehackte Korianderblätter zu. Wer Koriander nicht mag, kann auch fein gehackte Frühlingszwiebeln nehmen.

Das Fleisch kann auf Reis (auch auf gebratenem Gemüsereis) serviert werden und sollte dann mit einigen Salatblättern und Gurkenscheiben angerichtet werden. Es kann aber auch sehr gut Teil eines thailändischen Menüs sein, denn eigentlich gehört in ein solches Menü immer auch ein Gericht mit gebratenem, eher trockenem Fleisch.


Man kann Schwein auch gut durch Tintenfisch ersetzen.



Muh Phad Gratiam Prik Thai

Pork with Garlic and Pepper

2 tbsp vegetable oil
500 g pork cutlet
1/2 bulb garlic (or 1 bulb Thai garlic)
2 TL white peppercorns
10 coriander roots
1 tbsp light soy sauce
1 tbsp oyster sauce
1 tbsp fish sauce
some sugar

Dip:
Cloves of garlic, minced
5 chilies (Prik Kee Nuu, the small Thai ones), chopped
2 tbsp lime juice
1 ½ tbsp fish sauce
½ tbsp sugar
Optional: some minced cilantro, or some scallions, chopped

Garnish:
Salad leaves
Cucumber, in slices

Pound peppercorns, garlic and coriander roots briefly, then put in a food processor, add some oil and make a paste.

Cut pork in bite-sized slices.

Heat a wok, add oil and fry the paste on medium heat until it smells good. Add meat, sear on all sides until golden brown, and then reduce heat. Fry for about 5 more minutes or until the meat is done. Season with soy sauce, fish sauce, oyster sauce, and sugar.

Prepare the dip:
Combine garlic, chilies, lemon juice, fish sauce and sugar. Stir well. Up to your taste, add chopped cilantro or chopped spring onions.

Serve meat on rice, add some slices of cucumber and some salad leaves. This dish can also be part of a Thai meal. In this case, rice will be served extra.

Pork can be substituted by squid.





.

No comments:

Post a Comment