Thursday, March 22, 2012

Kleine Fische – Small Fishes




Wir haben einen Ausflug zu den roten Cliffs gemacht – die Erde dort ist durch Eisenerz rot. Irgendwie erinnert mich die Landschaft immer ein wenig an Helgoland. Bei Niedrigwasser kann man kilometerweit am Strand entlang gehen und wunderschön gemusterte Steine finden.



Allerdings sind die Leute hier wesentlich mehr an Essbarem interessiert als an Steinen, so auch der junge Mann, den wir am Strand trafen. Er hatte schon eine ganze Menge dieser kleinen Fische gefangen, als wir ankamen. Gegen die Sonne schützt er sich mit einer interessanten Kopfbedeckung.

Eigentlich wollte er schon seine Sachen zusammenpacken und gehen, aber dann zeigte er uns, wie er fischt. Er drapiert sein Netz (tja, wie bloss?) und wirft es dann aus. Gleich danach holt er es wieder ein, und schon haben sich eine Menge dieser anchovie-ähnlichen Fische drin verfangen.



Wir pulten alle aus dem Netz, das waren dann schon ein paar Hände voll – ein netter Snack. In dem Restaurant, in dem wir zu Mittag assen, wurden die Fischchen für uns geputzt, in Mehl (gemischt mit gekörnter Brühe) gewälzt und in Öl frittiert.

Lecker!

(Aber natürlich gab’s auch noch grosse Fische...)





We went to the Red Cliffs for a day trip. The soil there is red due to iron ore mixed in the sand. Somehow the landscape always reminds me a bit of the island of Heligoland. At low tide it’s great to take long beach walks, and there are many beautiful stones to be found there.

However, people here are much more interested in edible things, not stones. So was a young man we met at the beach. When we arrived, he already caught many small anchovy-like fishes, and put them in his bag. He protected himself from the sun by wearing an interesting hat.

He was about to collect his things and to go home, but stayed to show us how to catch these little fish. He arranges his net in a particular pattern (a bit of a mystery) and then throws it into the ocean. Immediately he hauls it in again, with lots of small fish inside. 



We picked them all out of the net and got a few handfuls, enough for a snack, and brought them to the restaurant, where we had lunch. They cleaned them for us, rolled them in flour mixed with stock powder and fried them in oil.

Delicious!

(But, of course, we had some bigger fish from the menu, also…)




.

2 comments:

  1. Lecker!!!!
    What a good experience.

    ReplyDelete
  2. Glad that you like it!

    Have a nice week, :=)

    Dorry

    ReplyDelete